Wilkommen

FISCHEREIMUSEUM ZOUTKAMP

Die Betonnungshalle

Das Fischereimuseum Zoutkamp befindet sich in der ehemaligen Staatlichen Betonnungshalle. Der Kran am Kai, die lore und die Schienen sind auch noch da, und sind Teil des museums.

Die Geschichte der ZK 4

Dieses Schiff wurde ursprünglich als Frachtschiff gebaut. Durch die Zunahme des Straßentransports wurde das Schiff überflüssig, und im Jahre 1950 von Georgius Brian gekauft.

Mit Kennzeichen “ZK 4” geht das Schiff bis 1969, als die Lauwerssee abgedammt wurde auf Fishfang. Danach wechselt es nach Delfzijl, wo Harry Krol damit fischt bis 2001. Nach Jahren des wanderns bringen Freiwillige das Schiff im Jahre 2002 nach Zoutkamp – nach Hause! So wird ein schönes Stück der Fischereigeschichte in Zoutkamp erhalten.

Ein Häuschen gerettet…

Viele Fischerwohnungen in Zoutkamp sind in den 60-er Jahren demoliert worden. Einige wurden im Freilichtmuseum in Enkhuizen wieder erbaut. Im Jahre 2006 hat eine Familie aus Zoutkamp dem Fischereimuseum ein letztes Häuschen geschenkt. Freiwillige, angeführt von einem Experten, haben das Häuschen sorgfältig auseinander genommen.

Das Häuschen ist hinter dem Museum wieder erbaut worden, und es wurde mit Mobiliar aus etwa 1900 ausgestattet.

Öffnungszeiten:

Vom April bis zum November:

Montag bis Freitag    10.00-17.00 Uhr

Samstag                      10.00-16.00 Uhr

Sonntag                       13.00-17.00 Uhr

Im Juli und im August:

Montag bis Sonntag      10.00-17.00 Uhr

Gruppen:

Gruppenführung verabredetermaßen.

Eintrittspreise:

Erwachsene                          € 3,00

Jugendliche bis 12 Jahre          frei

Erfahren Sie den Geruch von Fisch, Teer, Holz und Diesel, vergessen Sie für einige Zeit den heutigen hastigen Alltag